SPD will Mobilität sicherstellen

Veröffentlicht am 11.01.2020 in Kommunalpolitik

 

Wie bereits während der Haushaltsberatungen angekündigt, will die SPD ein Gesamtkonzept Mobilität für Altenberge entwickeln. „Wir möchten alle bisherigen Einzelmaßnamen bündeln und alle Möglichkeiten nutzen, um eine bessere Mobilität für Altenberger Bürgerinnen und Bürger zu sichern. Ziel ist es dabei auch, Verhaltensänderungen anzustoßen und Autoverkehre zu vermeiden.“ meint die Fraktionsvorsitzende Ulrike Reifig.

Damit eine gut aufeinander abgestimmte Vernetzung von ÖPNV, Rad- und Fußverkehr, Einkaufsbus, Schulbusverkehren gelingt, will die SPD dazu dem Zukunftsnetzwerk Mobilität NRW beitreten. „Von dem Netzwerk erhoffen wir uns Know How für die Mobilität der Zukunft, gute Ideen und Austausch mit anderen Städten und Gemeinde“, so Ronald Baumann, SPD-Vorsitzender.

In einem ersten Schritt will die SPD prüfen, wie sich die durch Altenberge fahrenden Buslinien, die inzwischen ja im 20-Minuten-Takt fahren besser auch für innerörtliche Fahrten nutzen lassen. Hierzu sollen vor allem die Kosten geprüft werden. „Andere Kommunen machen es ja bereits vor. Genannt seit hier das Beispiel Ibbenbüren. Mit dem 1 € Ticket pro Tag können hier die Busse im ganzen Stadtgebiet für beliebig viele Fahrten genutzt werden,“ ein gutes Beispiel meint die SPD-Fraktion.

Aber auch in Altenberge gibt es schon gute Beispiele, so hat der ADFC Altenberge bereits gute Vorschläge eingebracht, die weiter verfolgt und umgesetzt werden sollten. Oder der Seniorenbeirat der den Einkaufsbus ins Leben gerufen hat und ein gutes Beispiel für innerörtliche Mobilität ist.

All diese Maßnahmen, sind auch ein wichtiger Beitrag für einen besseren Klima- und Umweltschutz, denn allen ist klar, dass wir in diesem Bereich künftig mehr tun müssen.

 

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524046
Heute:53
Online:2

Unser Wahlprogramm kompakt...