Vorstand

Wer wir sind und was wir wollen...

Der Vorstand des Ortsvereins SPD-Altenberge stellt eine wichtige Instanz der politischen Willensbildung vor Ort dar. Unsere Aufgabe besteht darin, SPD-nahe Themen aufzugreifen und Sie in Zusammenarbeit mit der Fraktion umzusetzen. Im Vordergrund steht für uns die Beteiligung der Bürger an politischen Prozessen in der Gemeinde sowie die Kommunikation zur Kreis-, Landes- und Bundespolitik. Jedes Vorstandsmitglied betreut ein spezielles Fachgebiet der Politik wie z.B. Integration und Inklusion, politische Bildung, Schule und Sport, Arbeit und Soziales oder Kultur.

 

Ronald Baumann

Vorsitzender

Arbeitsgebiete: Organisation, Koordination

 

Stefanie Brunsmann

Stellvertretende Vorsitzende

 

Frank Claaßen

Schriftführer

Mergelkamp 25

02505 / 9481836

 

Gitte Körner

Kassiererin

Arbeitsgebiete: Schule und Sport

Grüner Weg 24 a

02505 / 3159

 

Lisa Holtstiege-Tauch

Beisitzerin

Themen: Soziales und Familie

 

Erek Brunsmann

Beisitzer

Arbeitsgebiet: Jugend

Unsere Kandidatin für das europäische Parlament

zur Homepage von Sarah Weiser

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524046
Heute:32
Online:1

Unser Wahlprogramm kompakt...