Kommunalsoli - Klagen gegen ein Gesetz, dass es noch nicht gibt?

Veröffentlicht am 08.11.2013 in Ratsfraktion

Zugegeben, die Zahlung des Kommunal-Soli, in Höhe 715 T€ trifft uns in Altenberge hart, das ist keine Frage. Doch das Gesetz zum Kommunalsoli wird erst am Ende des Jahres verabschiedet. Die SPD-Fraktion wird sich mit allen Kräften dafür einsetzen, dass die Solidarumlage weiter reduziert wird. Wir sind guten Mutes, dass dies gelingen wird. Darum lehnen wir eine Klage gegen den Kommunalsoli zum jetzigen Zeitpunkt ab.

Für uns ist Solidarität mit den Kommunen, denen das Wasser bis über den Hals steht wichtig. Sie werden es alleine nicht schaffen, aus dieser Situation herauszukommen. Andere Gemeinden in NRW wiederum sind in einer so vorteilhaften Lage, dass es dort zum Beispiel keine Kindergartenbeiträge mehr gibt. Gerecht ist das nicht. Uns sind gleichwertige Lebensverhältnisse in diesem Land, wie im Grundgesetz festgeschrieben nach wie vor wichtig. Die einen reich die anderen arm, dass darf in unserem Land nicht sein.

Und wir wollen uns doch alle mal erinnern, woher die hohen Kosten der Kommunen kommen. Jahr für Jahr haben wir, die Kommunen mehr Aufgaben übernehmen müssen, Aufgaben, die uns von Bund und Land aufgegeben wurden. Daran, da wollen wir doch alle mal ehrlich sein, haben alle Parteien mitgewirkt. SPD, Grüne, CDU und FDP.

Die Situation der Kommunen ist so desolat, dass nur noch ein gemeinsamer Kraftakt von Bund, Ländern und Kommunen hilft, um die Kommunalfinanzen vom Kopf wieder auf die Füße zu stellen.

Dazu sind die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und SPD ein guter Zeitpunkt, sich für eine bessere Finanzausstattung aller Kommunen einzusetzen. Wir, die SPD-Fraktion werden das tun und unseren Einfluss geltend machen.

Polemische Aussagen wie die der CDU helfen uns da nicht weiter. „Wir zahlen nicht für Essen. Die Drohung alle freiwilligen Leistungen zu streichen und die Grundsteuer B um 50 % anzuheben machen den Menschen Angst, den Eigenheimbesitzern, den Mietern und vor allem auch den Ehrenamtlichen, die so viel für Altenberge leisten

 

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524070
Heute:36
Online:1

Unser Wahlprogramm kompakt...