Kommunalsoli - Klagen gegen ein Gesetz, dass es noch nicht gibt?

Veröffentlicht am 08.11.2013 in Ratsfraktion

Zugegeben, die Zahlung des Kommunal-Soli, in Höhe 715 T€ trifft uns in Altenberge hart, das ist keine Frage. Doch das Gesetz zum Kommunalsoli wird erst am Ende des Jahres verabschiedet. Die SPD-Fraktion wird sich mit allen Kräften dafür einsetzen, dass die Solidarumlage weiter reduziert wird. Wir sind guten Mutes, dass dies gelingen wird. Darum lehnen wir eine Klage gegen den Kommunalsoli zum jetzigen Zeitpunkt ab.

Für uns ist Solidarität mit den Kommunen, denen das Wasser bis über den Hals steht wichtig. Sie werden es alleine nicht schaffen, aus dieser Situation herauszukommen. Andere Gemeinden in NRW wiederum sind in einer so vorteilhaften Lage, dass es dort zum Beispiel keine Kindergartenbeiträge mehr gibt. Gerecht ist das nicht. Uns sind gleichwertige Lebensverhältnisse in diesem Land, wie im Grundgesetz festgeschrieben nach wie vor wichtig. Die einen reich die anderen arm, dass darf in unserem Land nicht sein.

Und wir wollen uns doch alle mal erinnern, woher die hohen Kosten der Kommunen kommen. Jahr für Jahr haben wir, die Kommunen mehr Aufgaben übernehmen müssen, Aufgaben, die uns von Bund und Land aufgegeben wurden. Daran, da wollen wir doch alle mal ehrlich sein, haben alle Parteien mitgewirkt. SPD, Grüne, CDU und FDP.

Die Situation der Kommunen ist so desolat, dass nur noch ein gemeinsamer Kraftakt von Bund, Ländern und Kommunen hilft, um die Kommunalfinanzen vom Kopf wieder auf die Füße zu stellen.

Dazu sind die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und SPD ein guter Zeitpunkt, sich für eine bessere Finanzausstattung aller Kommunen einzusetzen. Wir, die SPD-Fraktion werden das tun und unseren Einfluss geltend machen.

Polemische Aussagen wie die der CDU helfen uns da nicht weiter. „Wir zahlen nicht für Essen. Die Drohung alle freiwilligen Leistungen zu streichen und die Grundsteuer B um 50 % anzuheben machen den Menschen Angst, den Eigenheimbesitzern, den Mietern und vor allem auch den Ehrenamtlichen, die so viel für Altenberge leisten

 

Unsere Kandidatin für das europäische Parlament

zur Homepage von Sarah Weiser

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524046
Heute:68
Online:1

Unser Wahlprogramm kompakt...