SPD Basar Frauen spenden für den TuS Nachwuchs

Veröffentlicht am 19.07.2013 in Ortsverein

Am kommenden Samstag fliegen 18 B1-Kicker des TuS Altenberge zum Milk Cup nach Nordirland, wo sie u.a. auf Manchester United treffen.
Da der TuS allerdings über etwas weniger Geld verfügt als der englische Rekordmeister und viele andere Teilnehmer, war er für das Unternehmen auf Spenden angewiesen.

Zu den vielen Unterstützern gehören auch die SPD-Frauen, für die Mara Baumann nun dem Team-Kapitän Felix Kemper 300 Euro überreichte. Dafür unterbrachen die Jungs gerne ihre sportliche Vorbereitung auf das große Ereignis.

Das Geld stammt aus den Einnahmen des diesjährigen Spielzeug-Basars der Frauen, die seit fast 30 Jahren einem guten Zweck gespendet werden.

Die TuS-B1 war erst vor einigen Wochen als erste Mannschaft in der Geschichte des Vereins in die Landesliga aufgestiegen, wo sie sich nun u.a. mit dem Nachwuchs von Borussia Dortmund und Arminia Bielefeld messen muss.

Foto: v.l.n.r.: Hermann Löhring (Trainer), Christina Matthoff (2. Vorsitzende des TuS), Julian Hölker (B1), Mara Baumann, Steffen Hünker (B1), Felix Kemper und Jakob Schlatt (Trainer).
Foto: Johannes Hölker

 

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524070
Heute:15
Online:1

Unser Wahlprogramm kompakt...