SPD-Altenberge Delegiertenkonferenz

Veröffentlicht am 07.12.2016 in Bundespolitik

MdB Ulrich Hampel ist unser Kandidat für die Bundestagswahl 2017.
Mit einem sehr guten Ergebnis für Uli geht der Wahlkampf langsam aber sicher für uns alle los. Dabei setzten Uli, Andre Stinka und Norbert Römer eine klare Absage an Hetze, Fremdenhass, Frauenfeindlichkeit und Homophobie: „Unsere Alternative heißt Respekt und Solidarität!“. Da applaudiert man gerne. 

Wir treten ein für eine offene, tolerante und demokratische Gesellschaft. Unser Bundestagskandidat und MdB Ulrich Hampel hat eine mitreißende Rede gehalten: "Gute Wirtschaft: das heißt auch gute Arbeit!" Ein Gemeinschaftsfoto mit der Spitze der SPD-NRW und Uli gab es natürlich auch noch. Auf geht‘s ins spannende Wahljahr 2017. Norbert Römer brachte es auf den Punkt: "Wir spielen nicht auf Platzierung, sondern auf Sieg!"

 

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524046
Heute:13
Online:1

Unser Wahlprogramm kompakt...