Jahresauftakt bei der SPD Altenberge

Veröffentlicht am 28.01.2017 in Ortsverein

Mit einem Neujahrfrühstück in der Kulturwerkstatt hat die Altenberger SPD am Sonntag, den 22.1. das Jahr 2017 eingeläutet. Rund 40 Mitglieder hatten sich zusammengefunden, um sich gemeinsam auf die bevorstehenden Wahlkämpfe in NRW und im Bund einzustimmen, aber auch um das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen.

Ortsvereinsvorsitzender Ronald Baumann wies auf die Erfolge der Altenberger Sozialdemokraten in 2016 hin wie z.B., dass auf Initiative der SPD die OGS-Situation in der Gemeinde neu diskutiert wird und die Wartung der Liegenschaften der Gemeinde angestoßen wurde. Vor allem betonte Ronald Baumann aber die Entwicklung des Projektes „Grüner Finger“. Hier wurde von der CDU angemahnt, dass das Projekt nicht finanzierbar wäre. Dem hielt Baumann entgegen: „Es reicht uns als SPD letztlich auch, wenn am Ende auch nur ein Großteil der Grünfläche erhalten bleibt.

Die Hauptsache für die SPD ist, dass nicht die gesamte Fläche verbaut wird und deutlich Spielraum für die Allgemeinheit bleibt.“ Die SPD hat bis dato gut 800 Unterschriften zum Erhalt des Grünstreifens unterhalb des Friedhofs gesammelt. 1000 sollen es noch werden. Baumann wies auf Fördermöglichkeiten durch das Land hin und hob hervor, dass der Erwerb solcher Grundstücke durch die Gemeinde auch prinzipiell eine Investition darstellt, da der Preis hier in den nächsten Jahren deutlich anziehen wird – Punkte, die die CDU seiner Meinung nach noch nicht bedacht hat.  Dass die SPD im Jahr 2017 auch weiter am Thema Glasfaserausbau arbeitet, machte Ulrike Reifig deutlich: „Es kann nicht sein, dass die Bürger und die Wirtschaft unter dem fehlenden Infrastrukturausbau leiden.“

Reifig, Fraktionsvorsitzende in Altenberge und Landtagskandidatin für Steinfurt, äußerte sich zudem in ihrer Rede besorgt über die politische Situation in Deutschland und Europa. „Ich hätte vor ein paar Jahren ein solches Erstarken der Rechtspopulisten und Nationalisten nie für möglich gehalten. Da müssen wir mit aller Macht dagegenhalten!“, sagte sie und erhielt ungeteilten Zuspruch von den Mitgliedern des Ortsvereins. 

Die SPD zeigte sich motiviert für das Jahr Super-Wahljahr 2017. Die beiden großen Wahlkämpfe, die auch schicksalshaft für NRW und die gesamte Republik sind, stellen eine große Herausforderung für den Ortsverein dar. Fraktion und Vorstand waren sich jedoch sicher, dass auch 2017 für die SPD in Altenberge sowie in Land und Bund erfolgreich sein wird und zitierten Norbert Römer (Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag), der kürzlich klarstellte: „Wir spielen nicht auf Platzierung, sondern auf Sieg!“

 

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

  • Hände weg vom Grünen Finger. Die SPD hat dem Bürgermeister Jochen Paus jetzt 1030 Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern überreicht, die sich gegen die Bebauung des „Grünen Fingers“ ...
  • Ronald Baumann bleibt Vorsitzender. Roland Baummann bleibt Vorsitzender der Altenberger SPD: Während der Mitgliederversammlung wurde er einstimmig wiedergewählt. Nicht mehr dem Vorstand gehören Jonas Dessouky und ...

Mitglied werden

SPD-News

24.09.2018 18:43 Saudische Menschenrechtler erhalten den Alternativen Nobelpreis
Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der Right Livelihood Award – oft auch als Alternativer Nobelpreis bezeichnet – an Menschenrechtler aus Saudi-Arabien verliehen. „Abdullah al-Hamid, Mohammad Fahad al-Qahtani und Waleed Abu al-Khair (Saudi-Arabien) werden von der Jury ‘für ihren visionären und mutigen Einsatz, geleitet von universellen Menschenrechtsprinzipien, das totalitäre politische System in Saudi-Arabien zu

24.09.2018 17:44 Andrea Nahles zur Causa Maaßen
Ich habe mich am Sonntag erneut mit den Vorsitzenden der CDU und der CSU zum Umgang mit der Causa Maaßen beraten. Wir haben eine Lösung gefunden. Es ist ein gutes Signal, dass die Koalition in der Lage ist, die öffentliche Kritik ernst zu nehmen und sich selbst zu korrigieren. Wir haben Folgendes vereinbart: Herr Maaßen

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524046
Heute:26
Online:1

Unser Wahlprogramm kompakt...

  • Hände weg vom Grünen Finger. Die SPD hat dem Bürgermeister Jochen Paus jetzt 1030 Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern überreicht, die sich gegen die Bebauung des „Grünen Fingers“ ...
  • Ronald Baumann bleibt Vorsitzender. Roland Baummann bleibt Vorsitzender der Altenberger SPD: Während der Mitgliederversammlung wurde er einstimmig wiedergewählt. Nicht mehr dem Vorstand gehören Jonas Dessouky und ...