Jahresauftakt bei der SPD Altenberge

Veröffentlicht am 28.01.2017 in Ortsverein

Mit einem Neujahrfrühstück in der Kulturwerkstatt hat die Altenberger SPD am Sonntag, den 22.1. das Jahr 2017 eingeläutet. Rund 40 Mitglieder hatten sich zusammengefunden, um sich gemeinsam auf die bevorstehenden Wahlkämpfe in NRW und im Bund einzustimmen, aber auch um das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen.

Ortsvereinsvorsitzender Ronald Baumann wies auf die Erfolge der Altenberger Sozialdemokraten in 2016 hin wie z.B., dass auf Initiative der SPD die OGS-Situation in der Gemeinde neu diskutiert wird und die Wartung der Liegenschaften der Gemeinde angestoßen wurde. Vor allem betonte Ronald Baumann aber die Entwicklung des Projektes „Grüner Finger“. Hier wurde von der CDU angemahnt, dass das Projekt nicht finanzierbar wäre. Dem hielt Baumann entgegen: „Es reicht uns als SPD letztlich auch, wenn am Ende auch nur ein Großteil der Grünfläche erhalten bleibt.

Die Hauptsache für die SPD ist, dass nicht die gesamte Fläche verbaut wird und deutlich Spielraum für die Allgemeinheit bleibt.“ Die SPD hat bis dato gut 800 Unterschriften zum Erhalt des Grünstreifens unterhalb des Friedhofs gesammelt. 1000 sollen es noch werden. Baumann wies auf Fördermöglichkeiten durch das Land hin und hob hervor, dass der Erwerb solcher Grundstücke durch die Gemeinde auch prinzipiell eine Investition darstellt, da der Preis hier in den nächsten Jahren deutlich anziehen wird – Punkte, die die CDU seiner Meinung nach noch nicht bedacht hat.  Dass die SPD im Jahr 2017 auch weiter am Thema Glasfaserausbau arbeitet, machte Ulrike Reifig deutlich: „Es kann nicht sein, dass die Bürger und die Wirtschaft unter dem fehlenden Infrastrukturausbau leiden.“

Reifig, Fraktionsvorsitzende in Altenberge und Landtagskandidatin für Steinfurt, äußerte sich zudem in ihrer Rede besorgt über die politische Situation in Deutschland und Europa. „Ich hätte vor ein paar Jahren ein solches Erstarken der Rechtspopulisten und Nationalisten nie für möglich gehalten. Da müssen wir mit aller Macht dagegenhalten!“, sagte sie und erhielt ungeteilten Zuspruch von den Mitgliedern des Ortsvereins. 

Die SPD zeigte sich motiviert für das Jahr Super-Wahljahr 2017. Die beiden großen Wahlkämpfe, die auch schicksalshaft für NRW und die gesamte Republik sind, stellen eine große Herausforderung für den Ortsverein dar. Fraktion und Vorstand waren sich jedoch sicher, dass auch 2017 für die SPD in Altenberge sowie in Land und Bund erfolgreich sein wird und zitierten Norbert Römer (Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag), der kürzlich klarstellte: „Wir spielen nicht auf Platzierung, sondern auf Sieg!“

 

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524070
Heute:39
Online:1

Unser Wahlprogramm kompakt...