Ulrich Hampel im Familienzentrum „Bezahlung hinkt hinterher“

Veröffentlicht am 16.05.2013 in Soziales

Am Tag der Kinderbetreuung
bedankte sich Ulrich Hampel,
SPD-Bundestagskandidat, im
DRK-Familienzentrum
„Pusteblume“ 
bei den
Erzieherinnen für die dort

geleistete Arbeit.

Tag für Tag engagieren sich Erzieherinnen, Erzieher, Kinderpflegerinnen, Tagesmütter, Tagesväter und Babysitter dafür, dass immer mehr Eltern Beruf und Familie miteinander vereinbaren können. „Für ihre wichtige Arbeit haben sie unsere Anerkennung und ein großes Dankeschön verdient“, sagte Ulrich Hampel im Gespräch mit Margarete Lohaus, Leiterin des Familienzentrums.

Die Arbeits- und Entgeltbedingungen in den Kindereinrichtungen sind ihm ein besonderes Anliegen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Hampel: „Wir brauchen viel mehr Männer und Frauen in den Erziehungsberufen und eine bessere Bezahlung für diese verantwortungsvolle Tätigkeit. Die Anforderungen an pädagogische Fachkräfte sind in den letzten Jahren klar gestiegen. Die Bezahlung hinkt aber hinterher. Das muss sich ändern.“

Der Tag der Kinderbetreuung ist von einer bundesweiten Initiative ins Leben gerufen worden, die von vielen Prominenten aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft unterstützt wird. Ziel des bundesweiten Aktionstages ist es, der familienergänzenden Kinderbetreuung, Bildung und Erziehung in Deutschland den Stellenwert zu geben, der ihr zusteht, so die SPD.

 

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

 

Aktuelle-Artikel

  • Ronald Baumann bleibt Vorsitzender. Roland Baummann bleibt Vorsitzender der Altenberger SPD: Während der Mitgliederversammlung wurde er einstimmig wiedergewählt. Nicht mehr dem Vorstand gehören Jonas Dessouky und ...
  • Haushaltsrede der SPD Fraktion 18. Dezember 2017.   Sehr geehrter Herr Bürgermeister,  sehr geehrte Mitglieder des Rates der Gemeinde Altenberge,  sehr geehrte Damen und Herren,  Rekordbeschäftigung und gute Konjunktur ...

Mitglied werden

SPD-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524046
Heute:30
Online:1

Unser Wahlprogramm kompakt...

  • Ronald Baumann bleibt Vorsitzender. Roland Baummann bleibt Vorsitzender der Altenberger SPD: Während der Mitgliederversammlung wurde er einstimmig wiedergewählt. Nicht mehr dem Vorstand gehören Jonas Dessouky und ...
  • Haushaltsrede der SPD Fraktion 18. Dezember 2017.   Sehr geehrter Herr Bürgermeister,  sehr geehrte Mitglieder des Rates der Gemeinde Altenberge,  sehr geehrte Damen und Herren,  Rekordbeschäftigung und gute Konjunktur ...