Bildung gerechter gestalten

Veröffentlicht am 08.08.2011 in Schule und Bildung

Im Kindesalter werden die entscheidenden Grundlagen gelegt. Die Investition in gute frühkindliche Bildung ist daher besonders wichtig. Mit den Änderungen beim Kinderbildungsgesetz (KiBiZ) setzen wir das um, was uns besonders wichtig ist: „Wir wollen kein Kind zurück lassen!“. Die SPD Altenberge forderte bereits zur Kommunalwahl 2009 den Einstieg in beitragsfreie Kindertagesstätten. Dieses Ziel ist nun mit Hilfe der Rot-Grünen Landesregierung in Düsseldorf erreicht worden. Der am 18.05.11 verabschiedete Haushalt für 2011 sieht eine Aufstockung der Mittel für frühkindliche Bildung um 242 Millionen Euro vor. Dieses Geld sichert die Gebührenfreiheit im letzten Kita Jahr vor der Einschulung. „Wir freuen uns, dass unsere kommunalen Anliegen in der Landesregierung Gehör finden. Wir haben lange unsere Forderungen in die Gremien der SPD hineingetragen“, freut sich Ortsvereinsvorsitzende Ulrike Reifig. „Diese Mehrausgaben zahlen sich langfristig für Altenberge und ganz NRW aus. Wir investieren in Bildung, um soziale Folgekosten zu verhindern. Investitionen in Bildung und Familie bilden den Grundstein für unseren Erfolg in der Zukunft“, so Ulrike Reifig weiter.

Der Politikwechsel in Düsseldorf wird in Altenberge sichtbar. Das beitragsfreie letzte Kita Jahr und die schnell zur Verfügung gestellten Mittel für das DRK-Familienzentrum und das Katholische Familienzentrum für den U3-Ausbau und die erstmalige Erhöhung der Fördermitte für die Offene Ganztagsschule um 14 % , sind wichtige Bausteine zu einer gerechteren Bildung.

Weitere Informationen:
KiBiz gerechter gestalten.pdf
KiBiz-Änderungsgesetz

 

Unsere Kandidatin für das europäische Parlament

zur Homepage von Sarah Weiser

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524046
Heute:68
Online:1

Unser Wahlprogramm kompakt...