Betriebsräten der Schmitz Cargobull AG in der Villa Peppone

Veröffentlicht am 01.03.2009 in Presse
Betriebsräte Cargobull treffen SPD Politiker in der Villa Peppone

Betriebsräten der Schmitz Cargobull AG sind zu Gast in der Villa Peppone, im Bürgerbüro der SPD in Altenberge

In einem Gespräch mit den Betriebsräten der Schmitz Cargobull AG vertrat die SPD-Bundestagsabgeordnete Angelica Schwall-Düren den Standpunkt, dass alles getan werden muss, in der jetzigen Situation Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Unternehmen zu halten. Deshalb wurde die Bezugsdauer für Kurzarbeitergeld verlängert und die Regelung vereinfacht und enbürokratisiert. Kurzarbeit ist auch für befristet beschäftigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer möglich.

Wir sollten all unseren Einfluss geltend machen, damit befristete Arbeitsverträge nicht auslaufen, sondern verlängert werden. Dabei haben es die Tarifvertragsparteien in der Hand, über die gesetzliche Höchstbefristungsdauer von zwei Jahren längere Befristungen zuzulassen.
Diesen Standpunkt vertritt auch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und ist weiter der Meinung, dass die Zulassung einer erneuten sachgrundlosen Befristung kontraproduktiv ist. Sie würde es den Unternehmen ermöglichen, sich von eingearbeiteten Mitarbeitern in der Gewissheit zu trennen, auf sie nach Besserung der wirtschaftlichen Lage wiederum zurückgreifen zu können, ohne sie fest einstellen zu müssen.

"Wir dürfen keine Personalpolitik unterstützen, die darauf setzt, hoch qualifizierte Mitarbeiter über viele Jahre nur befristet oder als Leiharbeiternehmer zu beschäftigen. Befristete Arbeitsverträge und Leiharbeit sollen Brücken in eine unbefristete Beschäftigung sein. Davon sollten wir uns auch in Krisensituationen nicht abbringen lassen", so Angelica Schwall-Düren weiter.

An dem intensiven Gespräch mit den Betriebsräten der Schmitz Cargobull AG nahmen außer Angelica Schwall-Düren die SPD-Vertreter Ingrid Arndt-Brauer, Elisabeth Veldhues und Jürgen Coße teil.

Anlass für das Gespräch war ein offener Brief an den Bundesminister für Arbeit und Soziales, in dem die Betriebsräte darum baten zu prüfen, das
Teilzeit- und Befristungsgesetz dahingehend zu ändern, dass Mitarbeiter nicht nur unbefristet oder Leiharbeitnehmer sondern auch befristet wieder eingestellt werden können.

Das Unternehmen ist von der Wirtschaftskrise schwer betroffen. Darum sollen 150 Zeitverträge nach dem 31. März und weitere 102 Zeitverträge Ende Juni nicht mehr verlängert werden.

 

Unsere Kandidatin für das europäische Parlament

zur Homepage von Sarah Weiser

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524046
Heute:68
Online:2

Unser Wahlprogramm kompakt...