Neujahrsempfang der SPD

Veröffentlicht am 29.01.2013 in Veranstaltungen

Steffens soll Reifig ablösen
Spätestens im Frühjahr möchte Ulrike Reifig ihre Doppelfunktion als Partei- und Fraktionsvorsitzende aufgeben. Sie wird nicht wieder für den Parteivorsitz kandidieren, sondern sich voll und ganz auf die Fraktionsarbeit konzentrieren. Neuer SPD-Vorsitzender soll Willibert Steffens werden.

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Ulrike Reifig möchte sich künftig voll und ganz auf die Ratsarbeit konzentrierten. Deshalb kündigte sie während des SPD-Neujahrsempfang an, die Doppelfunktion als Partei- und Fraktionsvorsitzende in Kürze zu beenden. Während der nächsten Mitgliederversammlung im Frühjahr soll der Nachfolger gewählt werden. Und der Kandidat steht bereits fest: Willibert Steffens möchte künftig den Altenberger SPD-Ortsverein anführen.

Während die rund 70 SPD-Mitglieder am Sonntag in der Kulturwerkstatt das von Norbert Fritz zubereitete Frühstück genossen, blickte Ulrike Reifig bereits auf die bevorstehenden Wahlkämpfe. Neben der Bundestagswahl im September hat Reifig schon die Kommunalwahl im Frühjahr 2014 fest im Visier. Politikinteressierte sollen mit einem „Mentoringprogramm gezielt gefördert werden“, kündigte die Fraktionsvorsitzende an. Zudem möchten die Sozialdemokraten die Mitgliederwerbung forcieren.

Ulrike Reifig war von 1998 bis 2004 und seit 2008 Vorsitzende der SPD Altenberge. Seit 2009 übt sie die Doppelfunktion als Partei- und Fraktionsvorsitzende aus. Reifig weiter: „Das ist kräftezehrend und schwierig, jeder Rolle zu 100 Prozent gerecht zu werden“. Deshalb nun der Schritt, sich ausschließlich auf die Fraktionsarbeit zu konzentrieren“.

Der 62-jährige Willibert Steffens wurde in Aachen geboren und ist Mitglied des Orchesters der Städtischen Bühnen in Münster. Dort spielt er seit vielen Jahren Waldhorn. „Ich mache jedoch nicht nur Musik“, betonte Steffens. Er ist unter anderem Vorstandsmitglied der Deutschen Orchester-Vereinigung. „Eine Gewerkschaft, die sich für die Orchestermitglieder einsetzt“, erläuterte Willibert Steffens. Er möchte die Vorstandsarbeit künftig auf mehrere Schultern verteilen. Als Stellvertreter sollen Lisa Holtstiege-Tauch und Roland Baumann mit ins Boot geholt werden. Beide sind in der Kommunalpolitik aktiv und Mitglied des Gemeinderates.

Zu den Gästen zählten in der Kulturwerkstatt neben dem SPD-Bundestagskandidaten Ulrich Hampel auch Manfred Heymann, der für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt wurde. Außerdem ist der Altenberger Johannes Wiever seit vier Jahrzehnten SPD-Mitglied.

Von Martin Schildwächter

 

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

 

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524046
Heute:4
Online:1

Unser Wahlprogramm kompakt...