Jedes 7. Kind in Altenberge lebt von Sozialleistungen

Veröffentlicht am 23.08.2009 in Familie und Jugend

In Altenberge leben 312 Kinder von Sozialleistungen. Das ist etwa jedes 7. Kind in unserem Ort. Für jedes Kind, das von Sozialgeldern lebt haben wir ein Fähnchen am Kreisverkehr aufgestellt. Damit will die SPD diese Kinder in den Mittelpunkt des Interesses rücken.

„Wir denken immer, uns in Altenberge geht es doch gut. Die Menschen hier haben ein relativ hohes Einkommen und bei uns in Altenberge ist die Welt noch in Ordnung. Das ist nicht immer der Fall. Die hohe Zahl der Kinder, die in Altenberge von Sozialleistungen leben müssen, belegt dies. Immer wieder hören wir Berichte von Eltern, die z. B. die Offene Ganztagsschule und das angebotene Mittagessen nicht finanzieren können. Manchmal werden Kinder darum sogar bei den Einrichtungen abgemeldet. Wir wollen für die sozial schwächeren unserer Gesellschaft, besonders für die Kinder mehr tun. Dazu gehören z. B. ein verlässliche Ferienbetreuung und eine gesunde Mahlzeit in Kindergärten und Schulen“. Wir dürfen diese Kinder nicht aus dem Blick verlieren.“ so die SPD-Vorsitzende Ulrike Reifig.

Darum geht die SPD noch einen Schritt weiter: Lisa Holtstiege-Tauch fordert von der Gemeinde eine jährliche Sozialberichterstattung. „Familien, die von Sozialleistungen leben müssen gehört unsere besondere Aufmerksamkeit. Wir müssen rechtzeitig Ansatzpunkte finden besonders die Kinder zu fördern und ihnen die Teilhabe an sozialen, kulturellen und Bildungsangeboten ermöglichen. Eine regelmäßige Sozialberichterstattung, soll uns dabei helfen, eine Grundlage für richtiges Handeln zu haben.“

Kinder aus sozial schwachen Familien haben häufiger gesundheitliche Probleme - verursacht durch falsche Ernährung und Bewegungsmangel. Sie können sich im Unterricht nicht konzentrieren und brechen öfter die Schule ab.

Darum sind wir dafür Kindertagesstätten und Ganztagsschulen zu stärken, die eine kostenlose Versorgung der Kinder gewährleisten können. Die SPD setzt sich für kostenfreie Bildung und Betreuung von der Kindertagesstätte bis zum Studium ein.

Die SPD konnte jetzt ein Schulbedarfspaket durchsetzen, dass Familien mit geringem Einkommen erhalten. 100,-- Euro erhält jedes Kind von der Grundschule bis zum Abitur zur Anschaffung von Büchern, Schulranzen oder Sportbekleidung. Für weitere Informationen wenden Sie sich an die
SPD in Altenberge Tel.: 02505-937339.

 

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524070
Heute:37
Online:3

Unser Wahlprogramm kompakt...