Angelica Schwall-Düren besucht AWO-Kindergarten

Veröffentlicht am 16.02.2010 in Soziales

„Der neue AWO-Kindergarten in Altenberge, mit einem Betreuungsangebot für die unter Dreijährigen ist eine Bereicherung und ein weiterer Schritt zum Ausbau des Betreuungsangebotes für die Kleinen.“ stellte Angelica Schwall-Düren erfreut bei einem Besuch fest. Der AWO-Kindergarten ist eine zwei Gruppen Einrichtung. Eine Gruppe Typ II mit Zehn Kindern im Alter bis zu drei Jahren und eine Gruppe Typ III mit 20-25 Kindern im Alter von drei – sechs Jahren. „Vom Gruppentyp II könnten wir noch eine zweite Gruppe aufmachen, so groß ist das Interesse“. meint die Kindergartenleiterin Frau Eixler

Die Kindergartenleiterin, eine Frau mit vielen Jahren Berufserfahrung führte die SPD-Bundestagsabgeordnete durch die liebevoll und gut durchdacht eingerichtete Kindertagesstätte. Der Wickeltisch hat zum Beispiel einen Treppenaufgang für die Kleinen. Das ist gut für die Gesundheit der Erzieherinnen, ihnen bleibt das Heben und Tragen der Kinder häufiger erspart. „Wir sind auf dem Weg zu einem Gesundheitskindergarten nach Kneipp“, erklärte Frau Eixler weiter „ dazu orientieren wir uns an den fünf Kneippschen Säulen, die Bewegung, die Ernährung, die Kräuter- und Heilpflanzenlehre, Wasser und das seelische Wohlbefinden beinhalten. Unsere Kinder starten jeden Tag mit einem gesunden Frühstücksbüffet, das ist uns ganz wichtig.“
Die Kindertagesstätte bietet Blocköffnungszeiten an, das bedeutet, dass die Kinder auch über die Mittagszeit hinaus betreut werden können und in der Kindertagesstätte zu Mittag essen können. „Das erleichtert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ungemein, denn häufig passen vorhandene Betreuungsangebote nicht zu den Arbeitszeiten der Eltern.“ so Angelica Schwall-Düren.

 

SPD Kreis Steinfurt

zur Homepage der SPD Steinfurt

Aktuelle-Artikel

Mitglied werden

SPD-News

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Besucher

Besucher:524070
Heute:36
Online:2

Unser Wahlprogramm kompakt...